Koogle d*EPiC SWYNme BITLYme EmailMarketingTipps

Articles

(Viewing only )

law Widerruf und Datenlöschung gemäß DSGVO

Der Wegfall der Rechtsgrundlage zur Zusendung von E-Mail-Werbung führt auch dann zur Frage der Löschung, wenn die betroffene Person nicht ausdrücklich die Löschung verlangt. Denn wenn Daten zu einem Zweck verarbeitet werden und sich dieser Zweck erledigt oder die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung für diesen Zweck nicht mehr gegeben ist, dann sind die entsprechenden Daten zu löschen . Werden alle Daten gelöscht, dann kann später weder geprüft werden, ob jemals E-Mail-Werbung zugesendet wurde, noch die [...] [more]
email-marketing-forum.de    Law

law E-Mail-Marketing und die DSGVO – Orientierungshilfe der Aufsichtsbehörden

Die Datenschutzgrundverordnung hat in den letzten Monaten für viel Wirbel gesorgt, auch unter E-Mail-Marketern. Dabei sind die tatsächlichen Auswirkungen der DSGVO geringer, als vielfach kolportiert. Die deutsche Datenschutzkonferenz (DSK), der Zusammenschluss der deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden, hat nun eine neue Orientierungshilfe herausgeben, mit man sich als Online-Marketing-Experte befassen sollte. Vorweg ist wichtig zu wissen, dass die Orientierungshilfen der DSK eine Behördenmeinung [...] [more]
absolit.de    Law

law Unterliegen Einwilligungserklärungen einem Verfallsdatum?

Die DSGVO enthält keine spezielle Regelung hinsichtlich der Gültigkeit einer eingeholten Einwilligung in zeitlicher Hinsicht. Die Regelung zum Widerruf der Einwilligung in Art. 7 Abs.3 DSGVO und die Normierung des Zweckbindungsgrundsatzes wurden vom Gesetzgeber vermutlich als ausreichend erachtet, um das Verfallsdatum von Einwilligungen im Einzelfall zu bestimmen. Im Falle eines wirksam erklärten Widerrufs lässt sich die Gültigkeitsdauer der Einwilligung klar bestimmen. Was aber gilt, wenn eine [...] [more]
datenschutzbeauftragter-info.de    Law

tactics Gmail Guide: How to Develop Flawless Emails for Gmail and Gmail Apps [PDF]

Many email developers know how tricky it is to develop HTML emails for Gmail – it’s one of the more temperamental clients out there (although it’s no Outlook). That’s why we’ve created this handy guide to help you to Gmail success. Remembering to test your email can help you catch some of these problem areas, and starting with the right code and some knowledge will help, too. It’s also important to look at your email analytics to find out how many of your subscribers use Gmail. Luckily, Email on Acid [...] [more] 
cloudfront.net    Design

stats Top-1.000-Onlineshops: Mehr Marktplatzaktivität - EHI Retail Institute

Die Studie basiert auf einer Analyse der 1.000 größten Onlineshops, die das Kölner EHI Retail Institute gemeinsam mit dem Hamburger Statistikunternehmen Statista im Sommer/Herbst 2018 nun schon zum zehnten Mal durchgeführt hat. Die Studie listet die Onlineshops anhand der erwirtschafteten E-Commerce-Umsätze im Jahr 2017. [...] [more]
ehi.org    Study

stats Studie: E-Mail Marketing im deutschen E-Commerce 2018

Der Markt für E-Mail-Plattformen ist nach wie vor zersplittert, das Angebot unübersichtlich: 63 verschiedene E-Mail-Service Provider (ESP) konnten wir bei den analysierten Onlineshops *** identifizieren. 89 % dieser Shops nutzen eine der 20 meistverbreiteten Plattformen gemäß dieser Studie; bei drei Viertel aller Firmen (74,5 %) ist eine der 10 gängigsten Lösungen im Einsatz. Damit hat der Markt für E-Mail-Plattformen aus wirtschaftstheoretischer Sicht knapp die Schwelle von „niedriger“ zu „mittlerer [...] [more]
publicare.de    ESP, Study

tactics Empfehlungen in TensorFlow: Modell auf Daten aus Google Analytics anwenden

Dieser Artikel ist der dritte Teil einer mehrteiligen Anleitungsreihe, in der Ihnen gezeigt wird, wie Sie in der Google Cloud Platform (GCP) mit TensorFlow und der Cloud Machine Learning Engine ein auf maschinellem Lernen (ML) basierendes Empfehlungssystem implementieren. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie das TensorFlow-Modell auf Daten aus Google Analytics 360 anwenden, um Inhaltsempfehlungen für eine Website zu erhalten. [...] [more]
google.com    Customization, Intelligence, Webanalytics

discussion Warum Personalisierung nicht dem Kunden dient

Wie gut funktioniert Personalisierung heute schon aus Kundensicht? Jens Scholz, CEO des Personalisierungsspezialisten Prudsys, sagt: Auf einer Skala von null bis zehn stehen die guten Shops bei fünf bis sechs, der Durchschnitt eher bei drei bis vier. Er erklärt das Warum. [...] [more]
internetworld.de    Customization, Intelligence

law Kein Spam bei E-Mail-Werbung für Produkt-Upgrade an registrierte Nutzer

In wenigen Ausnahmefällen ist E-Mail-Werbung ohne Opt-In legal. Das OLG München hat nun entschieden, dass eine Partnerbörse bei einem kostenlos registrierten Mitglied mit der kostenpflichtigen Mitgliedschaft werben darf, auch wenn hierfür keine ausdrückliche Einwilligung vorliegt. Werbung für eine kostenpflichtige Variante der Mitgliedschaft gegenüber einem kostenlos registrierten Mitglied sei bei einem entsprechenden Hinweis zulässig (OLG München,[...] [more]
shopbetreiber-blog.de    Law

discussion Die entscheidenden E-Mail-Engagement-Metriken

Die Verfügbarkeit detaillierter Echtzeit-Kennzahlen gehört zur DNA des Online-Marketings. Das E-Mail-Marketing bildet dabei keine Ausnahme. Geeignete Key Performance Indikatoren (KPIs) sind dabei essentielle Werkzeuge zur Bewertung, Steuerung und Optimierung der verschiedenen Online-Marketing-Kanäle. Besonders interessant sind dabei alle Kennzahlen, die das Engagement der User möglichst genau erfassen, denn Engagement ist der Schlüssel zum nachhaltigen ROI des E-Mail-Kanals. Generell sind User-[...] [more]
email-marketing-forum.de    Intelligence, Openingrate

law Update zum Onlinemarketing, Cookies, Opt-Ins, Facebook-Pixel und Stand der ePrivacy-Verordnung

Die Frage, ob Onlinemarketing eine Einwilligung voraussetzt, bleibt weiterhin unbeantwortet. Eine Klärung kann nur durch den Europäischen Gerichtshof erfolgen, was durchaus eine längere Zeit in Anspruch nehmen könnte. Da auch die e-Privacy-VO weiterhin in der Ferne bleibt, werden viele Unternehmen wohl weiterhin auf Grundlage einer wirtschaftlich orientierten Risikoabwägung auf ein Opt-In verzichten und sich dabei ggf. auch über vertragliche Pflichten hinwegsetzen. [...] [more]
drschwenke.de    Law

law BGH: Unzulässigkeit von Feedbackumfragen eines Amazon-Händlers beim Rechnungsversand

Mit der Entscheidung muss jede Transaktions-E-Mail mit werblichem Inhalt streng an den Anforderungen von § 7 Abs. 2 Nr. 3 und Abs. 3 UWG gemessen werden. Demnach bedarf es stets einer vorherigen Einwilligung des Adressaten, auch bei Transaktions-E-Mails mit Feedbackanfragen. Jede werbliche Äußerung in einer E-Mail, sei die Äußerung noch so geringfügig, ist zu unterlassen. Denn unabhängig vom restlichen Charakter der E-Mail, bleibt es bei der Einordung der E-Mail als Werbung. Streng genommen wird [...] [more]
absolit.de    Law

stats Marktanteile: Jeder Zweite mailt mit WEB.DE und GMX

Der E-Mail-Markt 2018: Mit gemeinsam rund 50 Prozent Marktanteil sind WEB.DE (24,8%) und GMX (25,4%) Deutschlands größte E-Mail-Anbieter. Auf dem dritten Platz folgt mit einigem Abstand der E-Mail-Dienst von Google (13,8%), auf Platz vier liegt mit T-Online (10,8%) ein weiteres deutsches Unternehmen. Die US-Anbieter Outlook.com von Microsoft (9,6%) und AOL (3,9%) landen auf den Plätzen [...] [more]
web.de    Study

law Kaum Fortschritt bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung

Die große Mehrheit der Unternehmen beklagt höhere Aufwände durch die DS-GVO im laufenden Betrieb. Acht von zehn Unternehmen (78 Prozent) geben dies an, davon 45 Prozent einen deutlichen Mehraufwand. Im Mai 2018 kamen nur 58 Prozent der Unternehmen zu dieser Einschätzung. Nur jedes fünfte befragte Unternehmen (19 Prozent) rechnet mit gleichbleibendem Aufwand im laufenden Betrieb, vier Monate zuvor waren es noch 34 Prozent. Vor allem die erweiterten Dokumentations- und Informationsplichten machen den [...] [more]
bitkom.org    Law, Study

law Rechtsunsicherheit: BGH zur (Un)Zulässigkeit von Zufriedenheitsumfragen

Nach zahlreichen Entscheidungen der Instanzgerichte hat sich mit Urteil vom 10. Juli 2018 nun auch der Bundesgerichtshof zur Frage der Zulässigkeit von Feedbackumfragen geäußert. Konkret ging es um die Frage, ob eine Feedbackumfrage, die gemeinsam mit einer Rechnung per E-Mail versandt wurde, auch dann mit deutschem Wettbewerbsrecht vereinbar ist, wenn zuvor keine Einwilligung des Adressaten in die Zusendung solcher Umfragen eingeholt wurde. Hier der Wortlaut des streitgegenständlichen Teils des [...] [more]
bevh.org    Law
Page 1 | older